Wenn „Frauenversteher“ Werbung machen…

Es gibt – natürlich – nur ganz wenige Dinge, von denen Männer keine Ahnung haben. Das größte Geheimnis ist und bleibt für uns jedoch: die Frau. Nicht nur Schuhsucht, Dekorierungswahn und Mädelsabende mit Prosecco-Stößchen werden uns ein ewiges Mysterium bleiben, nein, auch sämtliche körperlichen Aspekte bleiben für uns….spooky und obskur.

„Frauenversteher“ ist daher aus Männersicht auch kein Lob, sondern kennzeichnet den Blender, der vorgibt zu verstehen, was mann gar nicht verstehen kann.

Doch was passiert nun, wenn Männer Werbung für Frauen-Produkte machen sollen? Unfähigkeit trifft auf Unkenntnis:

„Tampax is perfect for when tiny eggs come pouring out of my vagina, covered in blood, and I need something to scoop them up to put them back inside my body, so that I can have babies.“

Sorry, Jungs….

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit – so wahr mir die Japaner helfen…

Werbung – das sind die coolen Typen mit den schwarzen Rollkragenpullis, den schnellen Autos, den schicken Mädels und dem Sack voll Koks im Schreibtisch – so dachte man zumindest in den 80ern und folgerichtig wollte mein halber Abi-Jahrgang in die Werbung gehen.

Zeit für die Wahrheit. Die bittere Wahrheit. Nachdem schon schonungslos hinter die Kulissen des viralen Marketing geschaut wurde, plaudern jetzt die Kollegen aus Japan die letzten Geheimnisse aus:

Ich bin schockiert… die Werbewelt wurde endgültig entzaubert! 🙂