Die Zukunft des Marketing – Teil 3: Die Kunden von morgen

Gerade heute habe ich wieder die Diskussion geführt, wie wohl das Marketing von morgen aussehen wird. Die vielen Möglichkeiten faszinieren, aber erschrecken auch. Will man diese individualisierten Botschaften wirklich ständig, überall, non-stop erhalten? Was ist, wenn ich nach wie vor Bücher lesen möchte, aber die Verlage in 5 Jahren nur noch einfache, für sie billigere E-Books anbieten werden? Amazon US verkauft schon seit längerer Zeit mehr E-Books als gebundene Bücher…

Es ist eigentlich egal, wie unsere Befindlichkeiten sein werden, denn es geht in 10 Jahren nicht mehr um uns, sondern um diese hier:

Das sind die Kunden von morgen – und die wachsen heute schon mit all den technischen Möglichkeiten auf, gehen spielerisch damit um und erwarten, dass wir uns ihren Welten anpassen (und nicht umgekehrt). Wir, wir sind dann nur noch Auslaufmodelle, denen man vielleicht ein paar olle Seiten bedrucktes Papier zuwirft….

Ganz so schwarz sehe ich das natürlich nicht, aber es muss uns klar sein, dass – auch wenn wir nicht jede Entwicklung gut heißen – wir diese nicht aufhalten werden können.

Einen weiteren Schritt in Sachen individualisierte, mobile Werbung geht auch Google mit seinem neuesten Angebot, niedlich in Szene gesetzt:

Gemerkt? Da sitzt niemand mehr an seinem Rechner zuhause, sondern guckt in sein Handy oder seinen Laptop… Es kommt alles noch viel schneller!

5 Gedanken zu „Die Zukunft des Marketing – Teil 3: Die Kunden von morgen

  1. Ich finde die Idee, das sich die Unternehmen wieder nach dem Kunden richten müssen, sehr schön- denn dann geht es den Agenturen nicht mehr um die Preise, sondern sie werden nach Erfolg gemessen – Umsatzahlen können wieder real geplant werden und der Mensch macht das, was er soweiso immer schon gemacht hat- er wird zu einem, diesmal ernstzunehmenden – Mutiplikator. Nichts, was wir nicht auch immer gemacht habe, oder gab es keine Antwort, wnn gefragt wurde, wo man diese oder jenes gekauft hat ? Oder das man mit der Verkäuferin/Verkäufer von xy nicht zufrieden, war das die Party in xy toll war? Nicht Neues also, nur gezielter, effektiver und für viele: Back to the roots – weg von Glamour, hin zum Kunden – ich mag es!Nein – ich finde es TOLL!

    • ich glaub es geht hier weniger um die Kinder an sich als eher um Jugendliche als „Stimme ihrer Generation“ – und damit halte ich es durchaus noch für zulässig….

  2. mh, der phd-spot is natürlich von einer werbeagentur…die natürlich für sich wirbt und in gewisser weise auch die zukunft durch diese vision gestalteten will.
    ich denke in zukunft werden firmen und deren werbung immer mehr informationsquellen „unterwandern“. weil es immer schwieriger wird durch direktes marketing kunden zu erreichen. information holen sich die kids und auch ich aus etlichen quellen.
    andererseits glaube ich auch, dass die empfehlung von mensch zu mensch wieder viel wichtiger wird. das fühlen und Atmosphären und oberflächen und vielleicht sogar der flyer wieder sinn machen wird…

    • Der Spot hat für viel Wirbel gesorgt und auch viele negative Stimmen hervorgerufen, wie man auf der youtube-Site nachlesen kann. Ja, er wurde von einer Agentur geschaffen, war aber zuerst nur für einen inhouse-Einsatz gedacht – bis er dann seinen Weg in die Öffentlichkeit fand. Ich glaube aber, dass er auf diese Art und Weise sehr deutlich macht, was da auf uns zukommen könnte – weniger „autistische“ Kinder, die selbstversunken mit ihrem Nintendo DS spielen als eher aktive – und sehr selbstbewusste – Konsumenten.
      Natürlich wird sich Zukunft nie so gestalten wie prognostiziert (Gott sei Dank!) und ich gebe dir auch vollkommen recht: Die Flut an Informationen macht uns eher hilflos, wir werden dadurch nicht souveräner. Jeff Jarvis schrieb schon vor Jahren, dass Berufe, die nur „Mittler“ sind, keine Chance mehr in der Zukunft haben werden; Berufe, die uns helfen, Informationen zu strukturieren und zu organisieren hingegen die großen Gewinner sein werden. Ob Berufe, Programme oder aber Empfehlungen unseres Umfeldes – ich glaube, in diese Richtung wird es gehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s